Navigation

Über Uns

Die mh:n MEDIEN steht für Vielfalt und Kompetenz in den Bereichen Medien und Verlagswesen im Norden. Mit zahlreichen Tageszeitungen, Wochenblättern, Digitalangeboten, Magazinen, Telefonbüchern, Zustell- und Werbeservices sowie geballter Druckkompetenz präsentieren wir uns auf unterschiedlichsten Kanälen. Um unseren Lesern und Kunden bei all unserer Angebotsvielfalt der unterschiedlichen Verlage wie zum Beispiel der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag, der A. Beig Verlag in Pinneberg oder der Zeitungsverlag Schwerin gut in Erinnerung zu bleiben, verwenden wir nur zwei signifikante Marken:

sh:z das medienhaus, zu dem alle Verlage in Schleswig-Holstein gehören und medienhaus:nord, welcher für die Verlage in Mecklenburg-Vorpommern steht.

Qualitätsjournalismus ist für uns nicht nur ein Schlagwort, sondern ein Versprechen an unsere Leser und Kunden. Gleichzeitig richten wir uns strategisch stets neu aus und entwickeln unser Portfolio weiter. An unseren 53 Standorten bieten wir unseren Mitarbeitern außerdem vielfältige Möglichkeiten zum Mitwirken und zur Weiterentwicklung an.

Gemeinsam mit NOZ MEDIEN, welche die mh:n MEDIEN 2016 erworben haben, blicken wir als eine der größten Zeitungsverlagsgruppen in Deutschland gestärkt in die Zukunft.

Verbreitungsgebiet mh:n MEDIEN und NOZ MEDIEN

Geschichte

1844

Gründung des A. Beig Verlags

1865

Gründung Flensburger Tageblatt

1945

Gründung "Die Volkszeitung"

1952

Umbenennung "Die Volkszeitung" in "Schweriner Volkszeitung"

1976

Einführung erstes Anzeigenblatt für Pinneberg

1987

Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag wird zur größten Verlagsgruppe im Land

1993

Mehrheitsbeteiligung an dem Verlag A. Beig in Pinneberg

1995

Die Schweriner Volkszeitung ist die erste deutsche Tageszeitung mit Internetauftritt

1996

www.shz.de startet im world wide web

1999

Umfirmierung in "Zeitungsverlag Schwerin GmbH & Co. KG" (ZVS)

2005

Kauf des Zeitungsverlages Schwerin

2008

Kauf der Handballwoche

2012

Mehrheitsbeteiligung an der Druckerei PerCom

2012

Mehrheitsbeteiligung Verlagskontor

2014

Erwerb Finesse